zum Inhalt springen

Insektenhaus

In den letzten Jahren ist die Zahl der Insekten stark zurückgegangen. Die Insekten fehlen sowohl bei der Bestäubung von Pflanzen, als auch als Nahrungsgrundlage für verschiedene Vögel und andere Tiere. Sinkt die Zahl der Vögel und anderer Kleintiere, schrumpft gleichermaßen das Nahrungsangebot für größere Säugetiere. Ein sensibles System gerät dadurch ins Ungleichgewicht.

Es wird daher immer wichtiger, beim Anlegen eines Gartens den Schutz verschiedener Hautflügler (Hymenoptera) zu bedenken. Schon durch einfache Mittel lässt sich das Angebot an Nahrung, Nistmaterial und Nistmöglichkeiten für verschiedene Wildbienen im Garten verbessern. Außerdem wird dadurch eine optimale Möglichkeit geschaffen, Wildbienen und ihr Verhalten gemeinsam mit SchülerInnen ganz aus der Nähe zu beobachten.

Welche Altersstufen?
  • Für alle Altersstufen geeignet.
Was wird benötigt?
  • Trachtpflanzen für Wildbienen - z. B. Wildblumenwiesen, Staudenbeete, Strauchhecken
  • geeignetes Nismaterial - z. B. Schilfröhren, Bambusröhren, Lehm, Sand
  • geeignete Nistmöglichkeiten - sonniger Standort, ggf. stabiles und massives schaukastenähnliches Gerüst, Trockenmauern, Totholz
Didaktischer Nutzen?
  • Botanische Merkmale der verschiedenen Blüten können an konkreten Beispielen erarbeitet werden
  • die Bestäubung kann direkt beobachtet und dadurch besser verstanden werden
  • die Wichtigkeit von Biodiversität lässt sich durch das Beobachten der Vorlieben verschiedener Wildbienen in Hinblick auf Nahrung und Nistverhalten thematisieren