zum Inhalt springen

Zisterne

Sowohl für die Pflanzen als auch in Hinblick auf Wasser als Ressource ist die günstigste und sinnvollste Möglichkeit der Bewässerung im Garten die mit Regenwasser. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Regenwasser in einem Garten aufzufangen, die immer auch von den Gegebenheiten im Garten abhängen:

  • Gibt es ausreichend große Dachflächen?
  • Sind die Fallrohre gut zugänglich?
  • Müssen alternative Möglichkeiten für die Sammlung von Regenwasser gefunden werden?

Im MoMo wurde 2016 eine Zisterne mit einem Fassungsvermögen von 7.500 l in die Erde eingelassen, die über ein Fallrohr mit Regenwasser gespeist wird. Oberhalb der Zisterne wurde ein Hochbeet angelegt, in das Kräuter gepflanzt wurden.

Über die im Garten installierte Bewässerungsanlage werden die Beete seitdem mithilfe einer Zeitschaltuhr automatisch mit dem Regenwasser bewässert.

 

Welche Altersstufen?
  • ab ca. 14 Jahren eigene Entwicklung und Bau von Sammelmöglichkeiten für Regenwasser
Was wird benötigt?
  • Dachfläche und Zugang zum Fallrohr
  • falls keine Dachfläche vorhanden: Entwicklung und Umsetzung alternativer Sammelmöglichkeiten für Regenwasser gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern
  • Sammelbehälter für Regenwasser, z. B. IBC Wassertank, Regentonne, Zisterne
  • Zapfstelle
  • ggf. Bewässerungssystem, das an das Sammelbehältnis angeschlossen ist
Didaktischer Nutzen?
  • Notwendigkeit und Wichtigkeit von (Regen-)Wasser als Unterrichtsthema
  • Ressourcenschonender Umgang mit Wasser wird praxisnah gezeigt
  • Unterschiede zwischen Regenwasser und Leitungswasser können thematisiert werden