zum Inhalt springen

Pflanzen in Bottichen

Selbst in der kleinsten Wasserpfütze tummelt sich oft ganz viel Leben. Daher bietet es sich an, auch in einem kleinen Garten eine Wasserstelle anzulegen. Kinder und Jugendliche können dann selbstständig oder angeleitet beobachten, welche Tiere sich mit der Zeit ganz von alleine dort ansiedeln.

Oft finden sich schon nach kurzer Zeit erste Mückenlarven im Wasser. Nach und nach können dann auch Schnecken, Wasserasseln, Liebellenlarven und andere Insekten ihren Weg in den Teich finden. Mit ein bisschen Glück laicht vielleicht sogar ein Teichfrosch in der eigenen Wasserstelle ab und die Kinder können Kaulquappen beobachten.

Was wird benötigt?
  • Mörtelkübel 90l
  • Teichpflanzen & Teicherde
  • Steine zur Befestigung der Pflanzen
  • flache Steine, um im Kübel einen Ein- und Ausstieg für verschiedene Tiere zu bauen
  • ggf. kleiner - solarbetriebener - Springbrunnen
  • im Optimalfall eine Fläche, in die der Mörtelkübel eingegraben werden kann
  • falls der Kübel nicht eingegraben ist, einen kühlen Ort im Haus, an dem der Teich überwintern kann
Didaktischer Nutzen?
  • Tiere sowie deren Entwicklung im und am Wasser können beobachtet werden
  • Wasserproben können genommen werden
  • Übernahme von Verantwortung für den Teich