zum Inhalt springen

Sandhaufen für Wildbienen

Etwa drei Viertel aller Wildbienen in Deutschland legen ihre Eier im Boden ab. Wer keinen offenen Boden auf dem Schulhof hat, kann den Tieren durch einen Sandhaufen aus ungewaschenem Sand helfen. Dieser kann auch auf versiegelter Fläche angelegt und zum Teil mit verschiedenen Pflanzen wie Scharfer Mauerpfeffer, Steinbrech oder Sedumarten bepflanzt werden. So dient der Sandhaufen gleichzeitig als Nahrungsquelle und Nisthillfe.

Was wird benötigt?
  • ungewaschener Sand mit Korngröße 0-4, z.B. in Kiesgruben erhältlich
  • ggf. Befestigung aus Steinen um oder in den Sand
  • ggf. Bepflanzung