zum Inhalt springen

Insektenvielfalt im MoMo

Das Insektensterben ist ein Thema das aktuell viele Menschen beschäftigt. Durch monokulturelle Landwirtschaft und versiegelte Flächen fehlen Nahrungsquellen. Auch Nistmöglichkeiten für solitärlebende Wildbienenarten gibt es wenige.

Doch ein aktiver Beitrag zum Schutz der bedrohten Insekten kann schon auf kleinem Raum geleistet werden. MoMo ist ein gutes Bespiel dafür.

Auf einem Raum von ca. 200 m² bietet hier eine große Vielfalt geeigneter Blütenpflanzen ein breites Nahrungsangebot. Unbefestigte Bodenfläche, Trockenmauern, Totholz und ein Insektenhaus bieten außerdem Nistmöglichkeiten für Insekten.

Welche große Vielfalt an verschiedensten Bienen- und Wespenarten, aber auch Fliegen und Käfern davon profitiert, zeigt die Auswahl an Fotos, die alle im Modularen Modellgarten aufgenommen wurden.