zum Inhalt springen

Graphisches Slider Element

Herzlich Willkommen im MoMo!

Der Modularer Modellgarten (MoMo) des Instituts für Biologiedidaktik besteht nun schon seit 6 Jahren mitten in Köln am Clarenbachkanal. Er bietet den angehenden Biologielehrkräften die Möglichkeit, praxisnah unter freiem Himmel zu lernen.

  

Bewerbung startet

Bewerbung startet

Ab dem 15.11. können Sie sich mit Ihrem Projekt für den" European Award for Ecological Gardening 2023" bewerben.
Tag des offenen Gartens

Tag des offenen Gartens

Die Besuchenden genossen ein vielfältiges Programm bei schönstem Sonnenschein.
Biodiversität im MoMo

Biodiversität im MoMo

Die Vielfalt zu fördern ist eins unser Grundanliegen. Und man sieht: Insektenvielfalt ist auch auf kleinem Raum machbar!

Der Modulare Modellgarten stellt sich vor

Es hat sich gezeigt, dass unser Gartenprojekt eine sinnvolle Ergänzung zum Curriculum für die angehenden Biologielehrkräfte darstellt. Im Garten festigen die Studierenden ihr Wissen über die heimischen Flora und Fauna und sammeln erste Erfahrungen im Umgang mit Schulklassen im Garten. Eine wichtige Voraussetzung, um später als Lehrkraft selbst einen Schulgarten anzulegen, zu pflegen und zu nutzen.

Unsere Lehramtstudierenden...

  • ... erleben selbst den Mehrwert und die Möglichkeiten eines Lehr-Lern-Gartens.
  • ... erlernen grundlegende gärtnerische Fähigkeiten.
  • ... entwickeln und erproben Projekttage mit Schulklassen im Garten.
Porträt des Gartens

Porträt des Gartens

Sie möchten gerne wissen, wie es in unserem Garten aussieht? Hier gelangen Sie zu einem wunderbaren Porträt der Universität zu Köln über MoMo.
Weshalb modular?

Weshalb modular?

Der Garten setzt sich aus verschiedenen Gartenelementen, sogenannten Modulen, zusammen.
Weshalb Modellgarten?

Weshalb Modellgarten?

Der Garten kann angehenden Biologielehrkräften modellhaft zeigen, wie ein Schulgarten gestaltet und genutzt werden kann.

Unsere BNE-Ziele

Unsere Entstehung

Den Modularen Modellgarten MoMo gibt es seit Anfang 2015 auf dem Campus Nord. Er ist Teil der Lehr-Lernlabore der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Der Garten ist als Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Biologiedidaktik, des zdi-Schülerlabors und der Köln International School of Design (KISD) unter Leitung von Prof. Dr. Kirsten Schlüter entstanden und wurde bis Mitte 2019 durch die RheinEnergie Stiftung gefördert.